Wasserwerfer sind keine Lösung Griechenland und die Geflüchteten brauchen dringend unsere Hilfe

„Die humanitäre Katastrophe an der türkisch- griechischen Grenze kann nicht weiter hingenommen werden. Deutschland und Europa müssen den Flüchtlingen Schutz bieten. Die Grünen in Leer fordern, dass die Europäische Union in der Pflicht seht und Griechenland mit allen Mitteln bei der Bewältigung der humanitären Krise unterstützt. Das ist eine europäische Notlage, keine griechische. Unter Hochdruck müssen an den EU-Außengrenzen Erstaufnahmeeinrichtungen eingerichtet werden. Es geht dabei aber nicht nur um Kontrolle und Registrierung, sondern um humane Erstunterbringung und medizinische Versorgung. Weiter fordern die Grünen, dass ein Kontingent an Geflüchteten aus Griechenland , darunter besonders Kinder und Frauen, in Deutschland aufgenommen wird. Wenn Deutschland vorangeht, werden andere EU- Länder folgen. Wir brauchen eine gemeinsame europäische Richtschnur. Wasserwerfer und Gewalt sind keine Lösung“, erklärt Mechthild Tammena für den Vorstand des Ortsverbandes Leer