Janssen-Kucz fordert mehr Luftmessstellen wegen Kohlekraftwerk Eemshaven

Meta Janssen-Kucz
Das Umweltministerium weiß wenig über Schadstoffe, es gibt keinen Austausch mit Niederlanden: Im Jahr 2016 produzierte das RWE-Kohlekraftwerk Eemshaven 8,5 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2), rund ein Achtel des niederländischen Klimaausstoßes. Die grüne Landtagsabgeordnete Meta Janssen-Kucz wollte von der Landesregierung daher wissen, welche weiteren Schadstoffen das Kraftwerk an die Umwelt abgibt und welche Auswirkungen diese auf die norddeutsche Küste haben.

„Mit der Inbetriebnahme des Kraftwerks ist das Ziel, die Nordsee wieder in einen guten ökologischen Zustand zu bringen, in weite Ferne gerückt“, kritisiert die Grünen-Politikerin. Das niedersächsische Umweltministerium bestätigte, dass die Schadstoffe des niederländischen Kraftwerks mit dem Wind überwiegend in Richtung der ostfriesischen Inseln und der Krummhörner Küste transportiert werden. Rechtlich sei daran jedoch nichts zu beanstanden.

mehr…Janssen-Kucz fordert mehr Luftmessstellen wegen Kohlekraftwerk Eemshaven