Ostfrieslands Grund- und Trinkwasser Vortrag von Andreas Roskam, NLWKN

Fazit des Referenten:
Trotz der zunehmenden Probleme im Grundwasser durch Versalzung, Nitrat und Pflanzenschutzmittelrückstände ist aufgrund besonderer geologischer Bedingungen auf unserer ostfriesischen Halbinsel das Trinkwasser noch einwandfrei und kann bedenkenlos getrunken werden.
Durch intensiven Anbau von Energiepflanzen (Mais) und gleichzeitigem Umbruch von 3000 ha Grünland in Ackerland allein in Ostfriesland (Niedersachsen: 50000 ha), wird seit 2010 bis heute wieder ein Anstieg der Nitratwerte im Grundwasser festgestellt.

Das Gesetz über den Ausbau erneuerbarer Energien bei gesicherter Einspeisevergütung muss aus ökologischer Sicht sehr kritisch betrachtet werden.

Insgesamt war es ein aufschlussreicher und hochkarätiger Vortrag von Dipl. Ing. Andreas Roskam, NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) auf der Kreismitgliederversammlung (KMV) am 16.02.17