Verhalten befremdet Koch sagt zum 2. Mal seine Verhandlung vor dem Amtsgericht Leer ab

Bei der Verhandlung sollte es um insgesamt acht Passagen auf seiner Internetseite gehen, wo er sich diskriminierend gegenüber Sinti und Roma geäußert hat.
Mechthild Tammena: „Wer krank ist, ist krank und kann folglich nicht an Sitzungen bzw. an Verhandlungen teilnehmen. Das gilt auch für Gerd Koch. Es ist aber doch recht befremdlich, wenn Gerd Koch, wie zu hören ist, gesund und munter an der Sitzung des Sozialausschuss des Kreistages teilnehmen konnte, die immerhin zwei Stunden gedauert hat und er dafür Sitzungsgeld einstreichen konnte. Eine Woche später jedoch, als die Verhandlung im Amtsgericht angesetzt war, sagte er diese – angeblich aufgrund von gesundheitlichen Problemen – ab. Hinzu kommt, dass die Verhandlung schon für den 1. April angesetzt war und auch diese aus gesundheitlichen Gründen verschoben werden musste. Sollte es am fehlenden Sitzungsgeld oder an der Schwere der Vorwürfe liegen, dass Koch diese Verhandlung scheut?“

Bild könnte enthalten: Pflanze und im Freien, Text „Amtsgericht Leer“
Foto: M. Halfwasser