Klausurtagung der Kreistagsfraktion ÖPNV, Schulsanierung und Außenemsvertiefung waren zentrale Themen

Auf dem Bild von links nach rechts: Dieter Ertwiens-Buchwald, Eldert Sleeboom, Natascha Bluhm, Tammo Lenger, Meta Janssen-Kucz und Manfred Cyblaski (Bild: privat)

In Ruhe auf Borkum beraten

Vor kurzem fand die Klausurtagung der Kreistags-GRÜNEN auf Borkum statt. Auf der Insel war die Winterruhe zu spüren, die inspirierend auf die Fraktion wirkte: „Das war sehr angenehm und wir haben sehr konzentriert gearbeitet“, berichtet die unabhängige Abgeordnete Natascha Bluhm, die die GRÜNEN begleitete.

Ein besonderes Augenmerk wurde auf den ÖPNV gelegt. Die Menschen im Landkreis Leer sollen zukünftig besser mit Bus und Bahn unterwegs sein können. Dabei geht es nicht nur um eine bürgerfreundlichere Taktung, sondern auch um Barrierefreiheit.

„Barrierefreiheit ist wichtig für alle und kein Extra für Behinderte. Jeder wird älter, aber auch Mütter und Väter mit Kinderwagen müssen Bus und Bahn problemlos nutzen können“, betont Fraktionssprecher Tammo Lenger. Weiter ist den GRÜNEN wichtig, dass beim Schulsanierungsprogramm des Landkreises die Turnhallen mit einbezogen werden.

Natürlich wurde auch über die Konsequenzen einer Außenemsvertiefung für die Strände und die Natur auf Borkum gesprochen. „Wir werden genau beobachten, was sich hier tut und nehmen die Sorgen und begründeten Bedenken der Borkumer*innen ernst“, sagt Dieter Ertwiens-Buchwald, der umweltpolitische Sprecher der Fraktion. Ein volles Programm – auf einer (fast) leeren, aber sehr schönen Insel.