Munitionsübungen im Moor sofort stoppen! Moorbrand muss Konsequenzen haben

Die grüne Landtagsvizepräsidentin und Abgeordnete Meta Janssen-Kucz (Leer/Borkum) fordert zusammen mit den Grünen Kreisverbänden Emsland, Ammerland, Leer, Emden, Aurich, Wittmund, Friesland und Wilhelmshaven die sofortige Einstellung von Munitions/Raketentests im Moor in Meppen-Stavern.

mehr…Munitionsübungen im Moor sofort stoppen! Moorbrand muss Konsequenzen haben

Borkum: Leuchtturmprojekt für Energiewende Auszeichnung als "Energie-Kommune des Monats" durch Agentur für Erneuerbare Energien

Borkum will bis 2030 sich klimaneutral mit Strom versorgen und ist daher als „Energie-Kommune des Monats“ gekennzeichnet worden. (Bild :Nordseeheilbad Borkum GmbH)

Die Agentur für Erneuerbare Energien hat die Insel Borkum als „Energie-Kommune des Monats“ ausgezeichnet.

Unsere Landtagsabgeordnete Meta Janssen-Kucz (Borkum) freut sich: „Die Auszeichnung ist ein tolles Kompliment für das Engagement Borkums, sich bis bis zum Jahr 2030 vollständig aus erneuerbaren Energien zu versorgen und somit klimaneutral zu werden.

mehr…Borkum: Leuchtturmprojekt für Energiewende Auszeichnung als „Energie-Kommune des Monats“ durch Agentur für Erneuerbare Energien

Außenems nicht weiter vertiefen GroKo arbeitet ohne Rücksicht auf Verluste

Das Umweltministerium teilte anlässlich eines Runden Tisches mit, zusammen mit den Niederlanden eine ökologische Strategie für die weitere Vertiefung der Außenems erarbeiten zu wollen. Aus Sicht der Grünen könnte die GroKo mit ihren Plänen die Umsetzung des Masterplans und damit den Lebensraum Ems insgesamt gefährden.

Meta Janssen-Kucz, MdL und hafenpolitische Sprecherin (Leer/Borkum): „Wir erleben die Folgen des Klimawandels in diesem heißen Sommer so deutlich wie nie zuvor.

mehr…Außenems nicht weiter vertiefen GroKo arbeitet ohne Rücksicht auf Verluste

Gretas Laden toller Beitrag zur gelebten Inklusion Greta-Schoon-Schule braucht dringend mehr Räume

Beeindruckt zeigte sich die grüne Landtagsabgeordnete Meta Janssen-Kucz (Leer/Borkum) kürzlich bei ihrem Besuch des Schülerladens der Greta-Schoon-Schule in der Leeraner Rathausstraße. Von unzähligen Dekoarktikeln bis hin zum schicken Couchtisch – alle Produkte haben die Schüler selbst entworfen, gebastelt, genäht und gebaut. Und das auch noch nachhaltig, denn sie nehmen gebrauchte Gegenstände und zaubern mit viel Phantasie etwas Neues daraus, ganz im Sinne des Upcyclingtrend.

mehr…Gretas Laden toller Beitrag zur gelebten Inklusion Greta-Schoon-Schule braucht dringend mehr Räume

Groko kippt Fracking-Verbot Unverantwortliche Risiken für Mensch und Umwelt

Die rot-schwarze Landesregierung musste auf Nachfrage der Grünen einräumen, dass Fracking in unkonventionellen Lagerstätten nicht mehr wie bisher ausgeschlossen wird. Damit kündigt sie einen Landtagsbeschluss vom 16. Juli 2015 auf. „Damit vollzieht die GroKo eine Kehrtwende zugunsten der Fracking-Lobby“, kritisiert die Landtagsabgeordnete Meta Janssen-Kucz (Leer/Borkum).

Die rot-grüne Vorgängerregierung hatte sich noch klar gegen den Einsatz der Fracking-Technologie in sogenannten unkonventionellen Lagerstätten und möglichen Probebohrungen ausgesprochen.

mehr…Groko kippt Fracking-Verbot Unverantwortliche Risiken für Mensch und Umwelt

Zukunftstag im Landtag Janssen-Kucz: „Bei uns reden Mädchen nicht nur über Politik, sie machen selbst Politik!"

Meta Janssen-Kucz und Charlotte Wieger (Bild: privat)

Am Zukunftstag haben 28 Mädchen aus ganz Niedersachsen die Grüne Fraktion im Landtag besucht und Einblick in den Alltag von Politikerinnen und Politikern genommen – darunter auch Charlotte Wieger aus Leer.

Die Landtagsabgeordnete Meta Janssen-Kucz (Leer/Borkum) hat den Besuch aus ihrem Wahlkreis persönlich begrüßt: „Ich freue mich außerordentlich darüber, dass sich Charlotte Wieger aus Leer auf den langen Weg in den Landtag gemacht hat, um in den Politikbetrieb reinzuschnuppern.

mehr…Zukunftstag im Landtag Janssen-Kucz: „Bei uns reden Mädchen nicht nur über Politik, sie machen selbst Politik!“

Friesenbrücke: Weitere bittere Pille Weitere Verzögerungen beim Neubau?

Zerstörte Friesenbrücke (Bild: privat)

Minister Althusmann befürchtet in einem Interview mit der NOZ weitere Verzögerungen beim Neubau der Friesenbrücke. Unsere Abgeordnete Meta Janssen-Kucz kommentiert das so: „Ein verspäteter Aprilscherz? Leider wohl eine weitere bittere Pille für Bahnreisende, Fahrradtouristen und die Bürger im Rheiderland und Westoverledingen – verabreicht von einem GroKo-Minister aus Hannover.

mehr…Friesenbrücke: Weitere bittere Pille Weitere Verzögerungen beim Neubau?

Meyer-Werft: Misere der Werkvertragsarbeiter Strukturelle Probleme müssen angegangen werden

Nachdem der Spiegel über die Misere der Werkvertragsarbeiter auf der Meyer-Werft berichtet hat, fordert die grüne regionale Abgeordnete und Vizepräsidentin des Niedersächsichen Landtages, Meta Janssen-Kucz (Leer/Borkum), die Meyer-Werft auf, die Augen nicht länger vor den strukturellen Problemen von Werksvertragsarbeit zu verschließen.

Janssen-Kucz: „Die Meyer-Werft kann nicht behaupten, dass sie von den menschenunwürdigen Bedingungen für die Arbeiter des Subunternehmens erst durch den Spiegel-Artikel erfahren habe. Meines Wissens hatte die Beratungsstelle für mobile Beschäftigte Kenntnis und auch der Zoll soll schon länger ermitteln.“

mehr…Meyer-Werft: Misere der Werkvertragsarbeiter Strukturelle Probleme müssen angegangen werden

Kühe zurück in den Stall? Weidehaltung spielt für GroKo offenbar keine Rolle

Bild: privat

Kühe gehören doch nicht auf die Weide, scheint die neue Agrarministerin Otte-Kinast (CDU) zu denken. Obwohl sie von einem Milchviehhof kommt, gehen die Weidehalter beim Nachtragshaushalt 2018 leer aus. Die GroKo verteilt zwar 776 Millionen mehr, die Weideprämie in Höhe von 30 Millionen Euro ist nicht dabei.

„Insbesondere bei der sich abzeichnenden neuen Milchpreiskrise wäre eine Unterstützung der Weidehalterinnen und -halter notwendig, da die Grünlandprämie ausläuft“, so die grüne Landtagsabgeordnete Meta Janssen-Kucz aus Leer/Borkum. Freilandhaltung spiele offenbar keine Rolle bei der GroKo. An mangelndem Geld könne es jedenfalls nicht liegen, dass die GroKo die Weideprämie nicht eingeführt habe.

mehr…Kühe zurück in den Stall? Weidehaltung spielt für GroKo offenbar keine Rolle

Fahrverbote Hardwarenachrüstungen auf Kosten der Verursacher ohne Wenn und Aber

Städte können nach der Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts am Dienstag lokale Fahrverbote verhängen. Dazu erklärt Meta Janssen-Kucz, grüne Landtagsabgeordnete aus Leer/Borkum: „Grundsätzlich begrüße ich die Entscheidung des Gerichts, dass Städte Fahrverbote verhängen können, um die Bevölkerung vor schädlichen Dieselabgasen zu schützen.

Erinnern wir uns: Ohne die kriminellen Machenschaften der deutschen Autokonzerne wäre die Klage der Deutschen Umwelthilfe gar nicht nötig gewesen.

mehr…Fahrverbote Hardwarenachrüstungen auf Kosten der Verursacher ohne Wenn und Aber