„Bio–Landbau steht für bäuerliche, nachhaltige und tiergerechte Landwirtschaft“ Rheiderländer Grüne: Verbraucher können Betriebe durch Kauf von Biolebensmitteln unterstützen

Landwirte aus Holthuserheide haben ihren Milchviehbetrieb auf Bio–Produktion umgestellt, wie die Presse berichtete. Diesen mutigen Schritt begrüßen die GRÜNEN vom Ortsverband Rheiderland ausdrücklich und hoffen auf Nachahmer in der Region. „Bio – Landbau steht für eine bäuerliche Landwirtschaft, die nachhaltig und tiergerecht arbeitet“, so Fidi Bruns, Vorsitzender des Ortsverbandes.
Beim ökologischen Landbau haben nach Meinung der Grünen die Rheiderländer Landwirte noch Nachholbedarf, gibt es doch nur wenige Betriebe, die ihre Flächen ökologisch bewirtschaften.
Dabei sei den Grünen klar, dass der Weg zum Ökobetrieb nicht einfach und risikoreich ist. Doch nach der vorgegebenen Umstellungszeit hätten Biomilchbauern z. B. den großen Vorteil neben dem höheren Milchpreis, dass der Wachstumsdruck für die einzelnen Betriebe deutlich geringer sei.
„Bleibt zu hoffen, dass die Verbraucher mit ihrem Einkaufsverhalten das Bestreben in der Landwirtschaft nach ökologischem Wirtschaften unterstützen,“ so Bruns weiter. Die Verbraucher müssen wissen, dass sie mit dem Kauf von z.B. Bio – Milch auch dafür Sorge tragen, dass hier keine synthetischen Dünge- und Pflanzenschutzmittel verwendet werden.